Freitag, 27 Oktober 2017 11:15

Planungen zum Breitbandausbau in Hille konkretisieren sich

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Planungen zum Breitbandausbau in Hille konkretisieren sich (c) fotolia.de

Der Kreis Minden-Lübbecke hat gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden einen Breitband-Masterplan erstellen lassen. Der Plan wurde im Juni 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt und ist Grundlage eines Förderantrages, den der Kreis im September 2016 im Rahmen des sogenannten 3. Calls des Bundesprogrammes zur Förderung des Breitbandausbaus eingereicht hat.

Das Breitbandkonzept umfasst auch 2.800 Haushalte in der Gemeinde Hille, die derzeit als unterversorgt im Sinne der Richtlinien gelten. Maßstab ist hierbei eine verfügbare Bandbreite von mindestens 30 Mbit/s im Download. Für diese Haushalte sieht die Planung ein Glasfaser-Hausanschluss vor. Die gesamten Ausbaukosten für den Kreis Minden-Lübbecke werden mit rund 99,2 Mio. Euro beziffert, auf die Gemeinde Hille entfallen hiervon rund 9,9 Mio. Euro.

Erfreulicherweise wurde der Förderantrag Mitte März 2017 bewilligt, der Bewilligungsbescheid des Landes, der für die KO-Finanzierung erforderlich ist, ging beim Kreis Ende August 2017 ein.

Die EU-weite Ausschreibung der Maßnahme erfolgte am 06.09.2017, noch bis 19.10.2017 haben Interessenten Gelegenheit, ihre Teilnahme mitzuteilen. Anschließend startet dann das eigentliche Angebotsverfahren, das bis Mitte Januar 2018 abgeschlossen sein soll.

Über das Geoportal des Kreises Minden-Lübbecke haben Grundstückseigentümer die Möglichkeit zu prüfen, ob Sie in dem Ausbaubereich fallen. Unter der Rubrik "Bauen" sind die Gebiete mit einer Downloadrate von weniger als 30 MBit/s dargestellt.

Quelle: Gemeindeverwaltung Hille

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Willkommen im Onlineportal für Hille! Wir sind DIE Anlaufstelle im Netz für alle Hiller Bürger, Firmen und Vereine. Um zu sehen - und um gesehen zu werden.

Besuchen Sie uns auch im Social Web!

 

Fotos

Top